Betreuung

Betreuung in der Villa Nastopoulos

Was kann ich für Sie tun

Sie gewinnen mit mir eine erfahrene, liebevolle und vor allem zuverlässige Tagesmutter für ihr Kind.
Seit 2008 biete ich, in Zusammenarbeit mit der Stadt Lippstadt und dem Kreis Soest, qualifizierte und individuelle Kindertagespflege. Ich unterstütze Sie bei der Betreuung ihres Kindes, wenn Sie aus persönlichen, beruflichen oder krankheitsbedingten Gründen eine zuverlässige Betreuung für ihr Kind benötigen.
Als Tagesmutter zu arbeiten ist für mich mehr als ein Vertrag oder ein Job. Kinder sind Reisende, die nach dem Weg fragen und dabei möchte ich ihnen eine gute Begleiterin bzw. Bezugsperson bei einem Stück ihres Weges sein. Meine Aufgabe sehe ich darin, ihnen einen guten und vor allem sicheren und liebevollen Ort anbieten, in dem sie sich individuell entwickeln und wachsen können.
Um eine familiäre Atmosphäre zu schaffen, werden die Kinder in kleinen und festen Gruppen betreut. (Konzept: Großfamilie) Betreut werden ausschließlich in Vollzeit (45 – 50 Wochenstunden) Kinder von Geburt bis zum Kindergartenalter. Für ältere Kinder bis zum 14. Lebensjahr biete ich ergänzende Kindertagespflege an.
Wichtigstes Ziel meiner Arbeit ist es, dass die Kinder sich erwünscht, sicher und geborgen fühlen. Ihnen als Eltern, möchte ich die Möglichkeit geben Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Selbstverständlich findet ein täglicher Austausch mit den Eltern statt. Sollte ein längeres Gespräch gewünscht sein, wird dafür zeitnah ein Termin vergeben.

Wo wird ihr Kind betreut

Betreut wird ihr Kind im eigenem Haus mit Garten. Die Kindertagespflege befindet sich im Erdgeschoss mit Zugang zum eigezäunten Garten. Unsere Räumlichkeiten sind kindgerecht und kindersicher ausgestattet. Parkmöglichkeiten für Autos oder Fahrräder stehen ausreichend und direkt vor dem Eingangsbereich zur Verfügung.

Meine Ausbildung

  • Bundeszertifikat (Bundesverband für Kindertagespflege)
  • Bundeszertifikat (Betreuung von Kindern mit Behinderung)
  • Erste Hilfe Kurs für Kinder in Betreuungseinrichtungen (Auffrischung jedes zweite Jahr)
  • Regelmäßige Zusatzfortbildungen und Teilnahme an Fachtagen
Es gibt keine Norm für das Menschsein. Es ist normal, verschieden zu sein.
Spielen bringt Bewegung und fördert das Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen, Kreativität und Einfühlungsvermögen.
Über den Tag verteilt gibt es frisches Obst und kleine Snacks.
Wir legen Wert auf eine kindgerechte ausgewogene und gesunde Ernährung

Spielen

Musik begleitet uns durch den Tag, dazu tanzen wir auch gerne ausgelassen. Kreativ malen
und basteln wir. Freies Spielen im Haus und im Garten entfaltet die Fantasie und bietet Raum
für z.B. Rollenspiele, Wortspiele oder Bewegungsspiele. Die Kinder werden spielerisch gefördert
ohne sie zu Überfördern, aktuelle Interessen werden hierbei unterstützt. Wir beschäftigen
uns weniger mit Spielsachen, was oft zu Reizüberflutung führen kann, dafür mehr miteinander.
Spielen bringt Bewegung und fördert:

  • Selbstwertgefühl
  • Selbstständigkeit
  • Selbstvertrauen
  • Denkfähigkeit
  • Kreativität
  • Einfühlungsvermögen

Die Kinder lernen das einhalten von Regeln und das Aushalten von Enttäuschung und Misserfolg.
Sie lernen die Folgen ihrer Handlungen für sich und andere kennen und entwickeln
hierbei Einfühlungsvermögen und Verständnis, das zu einem Gemeinschaftsgefühl führt. Die
Kinder lernen Kompromisse zu finden und sich anzupassen aber auch einen eigenen Standpunkt
zu vertreten!
Denn Spielen ist ein alles Könner, und öffnet den Weg zum Du !
An der frischen Luft neues entdecken, hier lassen wir die verschiedenen Jahreszeiten mit einfließen.
Balance zwischen den freien und angeleiteten Spielphasen. Gerne schauen wir uns
Bücher an, erzählen uns Geschichten und kuscheln dabei.

Wenn Kinder an einem Thema interessiert sind, dann geschieht Bildung.

Ernährung

Ich koche jeden Tag frisch und achte dabei auf eine Kindgerechte ausgewogene und gesunde Ernährung. Wir trinken viel Wasser und Tee. Wir essen kein Schweinefleisch, das hat aber keinen religiösen Hintergrund. Wir Frühstücken gegen 8.00 Uhr und Mittagessen gibt es gegen 11.30 Uhr, weitere feste Zeiten gibt es nicht, wir essen wenn wir Hunger haben. Über den Tag verteilt gibt es frisches Obst und kleine Snacks.

Sprachförderung

Die sprachliche Förderung der Kinder geschieht bei uns durch die tägliche Ansprache, dem „miteinander“ Sprechen, der Aufforderung zur Kommunikation, durch zuhören, durch verbalisieren von Tätigkeiten, durch betrachten von Bilderbüchern, singen, Fingerspielen, Klatsch-Reime und auf vielen weiteren Wegen. Dies beginnt bei unserer Begrüßung und endet mit unserer Verabschiedung. Das ist selbstverständlich freiwillig und nur Ihr Kind entscheidet wann und was es sagen will. Jedoch erfahren alle Kinder, dass ich sie immer wieder anspreche und durch Sprache unser Tag strukturiert ist.

Toilettentraining

Geduld, Spaß und Belohnung

In Absprache und Zusammenarbeit mit den Eltern helfe ich den Kindern gerne beim Toilettentraining.
Die entscheidende Frage ob ein Kind trocken werden kann lautet: Ist es dazu schon in der Lage, Blase und Darm zu kontrollieren? Erst, wenn das Kind die nötige Hirnreifung erreicht hat, um seine Ausscheidungen überhaupt bewusst wahrzunehmen und den Schließmuskel zu beherrschen, ist das Trockenwerden möglich. Jedes Kind ist individuell und hat sein eigenes Tempo, hierbei ist es wichtig das Kind in seiner Entwicklung zu beobachten und dann zu unterstützen. Niemand lernt gut unter Druck und Zwang, mit Geduld, Spaß und Belohnung unterstütze ich die Kinder gerne. Toilettenstuhl, Töpfchen, Toilettensitz und Toilettenhocker stehen zur Unterstützung bereit.

Betreuungszeiten und Urlaub

Ich biete Betreuungszeiten von Montag bis Freitag von 05.30 Uhr bis 16.00 Uhr, in Einzelfällen und nach Absprache, bin ich auch flexibel. Meine Urlaubsplanung von ca. 30 Tagen teile ich den Eltern jedes Jahr im November für das nächste Jahr mit. Da ich schulpflichtige Kinder habe, nehme ich meinen Urlaub in den Schulferien.

Eingewöhnungsphase

Die Eingewöhnungsphase wird individuell an die Bedürfnisse Ihres Kindes angepasst. Ich stelle mich, mit Absprache der Eltern, auf das Tempo Ihres Kindes ein. Ich richte mich nicht nach einem bestimmten Modell!

Sprachliche Förderung der Kinder geschieht bei uns u.a. durch betrachten von Bilderbüchern
Freies Spielen im Haus und im Garten entfaltet die Fantasie

Betreuungskosten

Die Höhe Ihres Elternbeitrags orientiert sich wie im Kindergarten auch nach Ihrem Einkommen und der Betreuungsform, Alter des Kindes und der gebuchten Stunden. Hierzu gibt es eine Tabelle der Elternbeiträge :

https://www.lippstadt.de/fileadmin/user_upload/Medien_Stadthaus/ortsrecht/E/Elternbeitraege_Erhebung_Kindertageseinrichtungen.pdf

Selbstzahler nach Absprache.